Kursreihe
„Auf den Spuren des inneren Kindes“

Die Aussöhnung mit dem Kind, das ich einmal war.

Das innere Kind wahrzunehmen und wertzuschätzen ist eine wesentliche
Voraussetzung, um in sich heil und ganz zu sein.

  8 Abende

Wir haben zwei verschiedene Persönlichkeitsaspekte in uns. Zum einen den Erwachsenen und zum anderen das Kind, das wir einmal waren. Stehen diese beiden Teile nicht in Kontakt miteinander, entsteht in uns ein Gefühl von Leere und Alleinsein, von Getrenntsein. Die Folge: Es gibt Konflikte.

Viele Probleme haben die Wurzel in unverarbeiteten Erfahrungen aus der Kindheit. Das verletzte Kind, das nicht die Liebe und Zuwendung bekam, die es brauchte, oft enttäuscht, möglicherweise körperlich oder seelisch missbraucht wurde, prägt heute noch unser Erleben.

Die Schmerzen des inneren Kindes versperren uns oft den Weg zu einem erfüllten Leben. Die Arbeit mit dem inneren Kind ermöglicht dem Erwachsenen, sich heute selbst um die versäumten Bedürfnisse aus der Vergangenheit zu kümmern, sie nachzuholen und alte Wunden zu heilen.

Ziele:
Das innere (verlorene) Kind kennen lernen und ihm zuhören. Einen liebevollen Dialog zwischen dem heutigen Erwachsenen und dem inneren Kind herstellen. Lernen, das innere Kind liebevoll zu umsorgen, zu trösten und zu beschützen. Zum eigenen Inneren finden und Kraft für den Alltag schöpfen.

Techniken:
Entspannungstechniken
Bewusstseinsarbeit
Visualisierungen
Imaginationen
Innere Bilder

Am meisten schmerzen die nicht geweinten Tränen.
Es war niemand da, der verstand.
Es war niemand da, der tröstete.
Es war niemand da, der liebte.

Veranstaltungsort:
Praxisräume Cornelia Kinat
Hohe Gartenstraße 14
32469 Petershagen

Kurs-Gebühr:
96,00 €

zurück